Ukelei / Laube (Alburnus alburnus)

Artbeschreibung

Kleiner. langgestreckter, schlanker Fisch mit stark abgeflachten Seiten. Das Maul ist oberständig. Der Rücken ist blaugrün oder graublau, die Seiten silberlarben, der Bauch weiß gefärbt. Rücken- und Schwanzflosse sind grau, alle anderen Flossen weißlich mit gelegentlich gelbem Einschlag.

Lebensraum / Lebensweise

Der Ukelei bewohnt fast ganz Europa nördllch der Alpen. Er fehlt im Mittelmeerraum, Schottland, lrland und im nördlichen Skandinavien. Er ist ein typischer Bewohner langsam fließender und stehender Gewässer bis zum Brackwasser, wo er sich meistens in größeren Schwärmen an der Oberfläche aufhält.

Biologie

Die Laichzeit liegt zwischen April und Juni. Die Eier werden in flachen Uferbereichen an Steinen, Pflanzen und Wurzeln unter lautem Geplätscher abgelegt. Die Männchen zeigen während dieser Zeit einen auffälligen Laichausschlag.

Nahrung

Vor allem Zooplankton und Insekten aller Art, die er von der Oberfläche aufnimmt.

Größe/Gewicht

Maximale Länge 25 cm.

Allgemeine Bedeutung

Als Speisefisch hat der Ukelei keine Bedeutung, er ist aber ein begehrter Köderfisch für die Berufs- und Angelfischerei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen