Nase (Chondrostoma nasus)

Artbeschreibung

Zur Familie der Karpfenfische (Cyprinidae) zählender Fisch, mit einem spindelförmigen Körper. Dem ausgeprägten unterständigen Maul mit nasenartig darüber

hinausragendem Oberkiefer verdankt die Nase ihren Namen. Der Rücken hat eine olivgrüne bis blaugraue Färbung mit metallischem Glanz. Der Bauch ist gelblichweiß. die Brust-. Bauch- und Afterflossen sind gelblichrot bis violett gefärbt.

Lebensraum / Lebensweise

Die Nase ist in Mittel- und Osteuropa, von der Loire bis zum Ural. Anzutreffen und bevorzugt als typischer Schwarmfisch schnell fließende Gewässer der Barben- und Äschenregion.

Biologie

Die Laichzeit reicht von März bis Mai, Die Nasen ziehen dann in großen Schwärmen flussaufwärts, um auf kiesigem Untergrund abzulaichen.

Nahrung

Pflanzenstoffe und Algen. die der Fisch mit seiner scharten Unterlippe von Steinen abschabt. Kleintiere gehören ebenfalls zur Nahrung der Nase.

Größe / Gewicht

Maximale Länge: 50 cm; maximales Gewicht: 2,0 kg

Gefährdung

Die Nase gilt als stark gefährdet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen